Liebe Freund*innen, Gäst*innen, Kund*innen,

liebe Nachbarschaft,

auch unsere Veranstaltungen sind bis auf weiteres abgesagt.

Auf dem Land, auf dem Berg ist Abstand halten und ruhig bleiben leichter als anderswo,
das ist uns sehr bewusst und wir sind dankbar dafür.
Wie gern würden wir grade jetzt unsere Terrasse mit euch teilen, die frische Luft, die Ruhe, die Zeit, den Platz.
Wir werden auf FB und Instagramm ab und zu aktuelle Bilder posten, auch die neue Homepage wächst.

Es gibt in diesen schwierigen Tagen aber auch gute Nachrichten:
Der Wein wird nicht ausgehen, i
m Wingert wird gearbeitet, in Keller und Vertrieb auch,
es muss also niemand trocken fallen.
Bestellen könnt ihr hier im “Weinladen”, per Telefon 06542 9019119 oder mail an peter.stein@stein-weine.de

Verschickt wird per DHL, auch Selbstabholer sind nach Absprache willkommen.

Wir denken oft und fest an euch, hoffen, dass ihr gesund bleibt oder werdet,
und wir freuen uns drauf, euch alle bald wiederzusehen.

Bis dahin trinken wir auf euer Wohl, bleibt oder werdet bitte gesund und behaltet die Nerven,

Ihre / Eure Familie Stein

 

Wein, Weib und Gesang

 

Sämtliche Veranstaltungen sind öffentlich, kurz Entschlossene finden abends immer noch ein Plätzchen,
wir bitten dennoch um rechtzeitige Anmeldung, Plätze werden gerne reserviert.

ulrich.stein@stein-weine.de / 06542-2608


Wir freuen uns auf Sie, auf Euch,

Ulrich Stein und Ruth Schiffer

11. 4.     KEINMAL UM DIE GANZE WELT - PAUSCHALREISEABEND FÜR ZURÜCKGEBLIEBENE MIT GSELLA, SCHMITT & ZIPPERT

Die erste Osterlesung ohne einen der großen alten neuen Frankfurter Schulmeister – dafür aber mit den bereits moselerprobten Reiseleitern des Grauens, Reimbezwinger Thomas Gsella, Bergbesteiger Hans Zippert und Diplom-Schwarzfahrer Oliver Maria Schmitt. Sie haben viele Reisen überlebt, Buffets geräumt und von Upgrades
geträumt, haben Weltmeere durchquert und Wüsten durchschwommen – nun sind die drei Reiseleiter des Grauens wieder gelandet, um von ihren schlimmsten Erlebnissen zu berichten: vom Treiben der subalpinen Klapperstockmafia, von klimaneutralen Kreuzfahrten im Bermudadreieck, von klatschenden Pauschaltouristen und von den apokalyptischen Qualen beim Besteigen des Venusbergs. Alle drei waren sie Chefredakteure des endgültigen Reisemagazins TITANIC, sie erforschten Orte, die kein Mensch je zuvor auf Tripadvisor bewertet hat.
Denn noch immer gilt die alte Vielfliegerregel: Woanders ist es auch beschissen.

20.30 | Eintritt 15 ,-

30. 04.     KONZERT & TANZ IN DEN MAI JUNEINA TRIO feat. BLUEM & SIMON

Neue und alte Hits & Hots aus Charts & Scheune. Glockenklare Solostimme, traumschöne Vokalsätze, das sind die Markenzeichen von Juneina und sie spielen alles, was Spaß macht, mit kleinem Besteck, in kleiner Besetzung, randvoll mit Energie und Spielfreude. Singer/Songwriter, Pop, Folk, Cover oder eigene Songs, sie singen, bis alle mitsingen, mittanzen und bis der Mai kommt. JUNEINA sind - Vera Simon / Gesang, Gitarre - Marcus Milz / Gesang, Gitarre - Achim Wendling / Gesang, Gitarre, Piano. Als Gäste dabei: Luca Blümling / Gitarre, Gesang - Jonah Simon / Schlagzeug

20.30 | Eintritt 15,-

23. 05.     STIMMUNGSLIEDER Vol. I
SCHIFFER, HAASER & SANDERS

Lieder in tiefkölsch, hochdeutsch oder breitenglisch. Seelentröster und Lachnummern, Schlaflieder und Muntermacher, alte Schätzchen und neue Lieblinge, eigene und ausgeliehene. Sämtliche Songs sind subjektiv und vollkommen willkürlich ausgewählt, ganz nach Stimmung - ohne Ansehen von Religion, Hautfarbe, Geschlecht, sexueller Orientierung oder ethnischer Zugehörigkeit. Ruth Schiffer singt, trompetet, shakert und macht Stimmung, Jon Sanders, Weltbürger in Sachen Musik, singt auch und bedient Mandola und Ukulele, Pete Haaser, bunter Hund der Kölner Szene, singt nicht, aber virtutost an Accordion und Tasten.   

20.30 | Eintritt 15 ,-

30. 05.        JULIAN DAWSON
SONGS CROSSING MINDS

Ein Abend wie eine Wundertüte, man weiß nie, was drin ist, nicht mal der Künstler selbst. Sicher ist: der große Mann mit Glatze und Gitarre schöpft aus dem Vollen, dem steten Strom von Musik im kollektiven Gedächtnis.
Seine Heimat ist Sommerset, sein Zuhause die ganze Welt, er hat mit der Avantgarde geforscht und mit den guten alten Bluesbands gespielt. Er singt, komponiert, spielt Gitarre und Mundharmonika, er schreibt, produziert und ist ein vielbeschäftigter Performer und hin und wieder hat er auch Heimweh nach der Mosel. Alles kann, nichts muss, so geht ein Konzert von und mit Julian Dawson.

20.30 | Eintritt 15 ,-

27. 06.     32 / 20    BLUESBAND 

BLUES RULES

Die 32/20 BLUES BAND begeistert nicht nur Fans des traditionellen Blues, sondern bringt mit ihrer energie- geladenen Show und ansteckenden Spielfreude auch eingefleischte Rocker, Punker und Elektro-Jünger zum tanzen. Die heißen Traubenfelder der Steilhänge prägen den heimatlichen Blues, den die Moselaner mit einer rockigen Note in Richtung Johnny Winter oder Walter Trout gepimpt haben. Satte Gitarren-Sounds, scharfe Bottleneck-Einlagen fett verzerrte Licks, schöner Bendings, die an Eric Clapton zu Cream-Zeiten erinnern, Blues rules. 32 / 20 sind Tom Neukirch / Vocal, Git. - Heiko Wilhelmus / Git. - Ingo Neukirch / Bass - Ben Krämer / Drums.

20.30 | Eintritt 15 ,-

07.  08.     THE FOUR DIRKS | SOUND OF MUSIC

Treffen sich vier Musiker mehr oder weniger zufällig im mehr weniger zufälligen Haus Waldfrieden, sitzen auf der Terrasse, tauschen Freundlichkeiten und Getränke aus und greifen schließlich zu ihren Werkzeugen. Funkenflug setzt ein, aus höflichem Interesse wird gespannte Aufmerksamkeit, aus Zuhören Kommunikation, aus Spaß Begeisterung, so ging es den Musikern, so ging es uns - und weil geteilte Freude sich verdoppelt, wird aus der Session ein Konzert von und mit Dirko Juchem / Saxophon - Craig Denham / Akkordeon - Jon Sanders / Mandola, Gitarre, Ukulele und
Dirk Peter Kölsch / Drums, Percussion.

20.30 | Eintritt 15,-

28. 8 - 30. 08.     WALDFRIEDEN SPECIAL | KÖSTER & HOCKER

Eigene Welthits jemengk met Cover vom aktuellen Album Fremde Feddere, mit Songs von Waits, Dylan, MacGowan, Hiatt, verborgenen Perlen wie Bonnie „Prince“ Billy, Ian Tyson oder Egbert Williams. Der Sänger performt, die Gitarreros laufen um die Wette, die E-Gitarre diffundiert, das Akkordeon hebt ab, das Schlagwerk schlägt zurück und der Bass passt, es wird wie immer unvergesslich und wie immer dabei: Helmut Krumminga / Guit. - Buddy Sacher / Guit. - Pete Haaser / Keys, Akk. - Gerhard Sagemüller / Drums - Thomas Falke / Kontrabass.   

Bitte nur mit Voranmeldung!     20.30 | Eintritt 25 ,-   !!! 30. 08. Beginn 20.00 !!!